Winnetou stirbt im Winsener Schloßpark

klick e.V. organisierte ein kostenloses Open-Air Kino in Winsen

Zum Verwechseln ähnlich ? Matthias Schrenk und Volker Hillmann organisierten das Open Air-Kino im Winsener Schlosspark
Zum Verwechseln ähnlich ? Matthias Schrenk und Volker Hillmann organisierten das Open Air-Kino im Winsener Schlosspark

Grandiose Kino-Kulisse im Winsener Schlosspark

Am Nachmittag hat der Himmel noch einmal kräftig geweint aber zum Winsener Open-Air Kino am vergangenen Samstagabend  hatte der Wetter-Manitu den Regen vertrieben. Aus allen Richtungen kamen Winnetou-Fans mit Decken, Campingstühlen und Hockern in den wildromantischen Winsener Schlosspark, um noch einmal gemeinsam vom Häuptling der Apachen Abschied zu nehmen.

Mehr


Cup of Good Hope

Hamburgs größtes internationale Jugendfußballprojekt anläßlich der WM 2006

Matthias Schrenk, Benny Adrion, Frank Steiner, Konstantin Muffert und Volker Hillmann (v.l.n.r.)
Matthias Schrenk, Benny Adrion, Frank Steiner, Konstantin Muffert und Volker Hillmann (v.l.n.r.)
Vom 2. – 10. Juli 2006 wurde zum ersten Mal der „Cup of Good Hope“ ausgetragen. Dieses herausragende Sport- und Jugendevent für benachteiligte Jugendliche aus aller Welt und aus Deutschland fand im Rahmenprogramm zur FIFA WM 2006 in Hamburg statt.
Dabei stand nicht der sportliche Leistungsgedanke im Vordergrund. Fußball bildete vielmehr als Medium und Weltsprache den Rahmen für diese internationale Jugendbegegnung und für das Erlernen von Teamgeist, Fair Play und sozialen Kompetenzen bilden. Ebenso sollte das sportliche und gemeinschaftliche Erleben zur Erfahrung von Anerkennung und Selbstbewusstsein der jugendlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer führen.
Ein umfangreiches Rahmenprogramm trug dazu bei, internationale Freundschaften zu schließen, andere Länder und Kulturen kennen zu lernen, Vorurteile abzubauen sowie Deutschland als Gastgeberland der FIFA WM 2006 zu präsentieren.  Mehr

Benefizkonzert im Marstall

klick e.V. sammelte mehr als € 1.000,- für die Opfer der Tsunamikatastrophe

Über 1000 Euro kamen zusammen. Vielen Dank an alle Bands, Helfer und Spender
Über 1000 Euro kamen zusammen. Vielen Dank an alle Bands, Helfer und Spender

Das Benefizkonzert 2005 im Winsener Marstall hat 1160 Euro zusammengebracht. Das Geld ging noch am Abend direkt an den Vorsitzenden der Deutsch-Indischen Gesellschaft Martin Cherian. Er wird am 5.Februar in das Südindische Velankanni reisen, um mit dem Geld speziell ein Kinderprojekt zu unterstützen. Wer sich über die Hilfe und die Situation informieren will, klickt einfach nur auf www.lkharburg.de.
Den Start machte an diesem Abend die Lüneburger Frauenband For Hire, bevor die angesagteste Winsener Coverband The Six Saints die Bühne eroberte. Wilfried Staake ließ es sich ebenso wie Olaf Lennartz nicht nehmen, für diesen guten Zweck im Marstall aufzuspielen. Besonderes Intersse fand die Aufführung des Bauchtanzduo Oriental Mystique aus Winsen. Neben den Popbands Crusch und April May June rockten zum Schluß die Rock ´n´Roll Deputyz das Publikum. „Wir hatten zwar mit etwas mehr Zuschauern gerechnet, aber bei dem Wetter am vergangenen Freitag sind wohl viele lieber nicht vor die Tür gegangen“, erklärt Matthias Schrenk, Vorsitzender von klick e.V. „ Ich glaube aber, dass wir alle bereit sind zum Teilen, wenn es darauf ankommt. Das Engagement der Künstler war überwältigend“ so Schrenk weiter.


WinJam

Seit 2010 findet der WinJam in Winsen statt. Samy DeLuxe, Oliver Banjo und andere Stars der deutschen HipHop-Szene geben sich im Jugendzentrum Egon´s die Klinke in die Hand. klick e.V. unterstützt dieses extravagante Jugendevent und fördert damit das Engagement junger Winsener, die als Organisatoren den WinJam auf die Beine stellen.


Bauwagen für Jugendliche in Luhdorf

Beliebter Treffpunkt für Jugendliche.
Beliebter Treffpunkt für Jugendliche.

klick e.V. renovierte einen ausrangierten Bauwagen für Jugendliche aus dem Winsener Ortsteil Luhdorf. Der Bauwagen stand hinter dem Feuerwehrhaus und bot den Jugendlichen einen Treffpunkt und Aufenthaltsort. Die Stadtjugendpflege Winsen betreute den Treffpunkt über viele Monate, bis aus ungeklärter Ursache der Bauwagen von Unbekannten zerstört wurde.

AIRBUS Werksführung

klick E.V. besichtigt mit Jugendlichen die Produktionsstätte des A 380 in Finkenwerder

Airbus Open-Day 2005

Am sommerheißen Montagnachmittag, 28. Juli 2014, sind 15 Jugendliche aus dem Landkreis Harburg in zwei Bussen von Winsen nach Hamburg gefahren, um die Produktion der verschiedenen Airbus Flugzeugtypen anzuschauen.

 Alle hatten sich sichtbar auf den Ausflug gefreut und konnten kaum warten loszufahren. Auf dem Airbus Gelände angekommen, fing der Tour an mit einem spannenden Film über die Geschichte und Flugzeuge von Airbus. Die Gruppe wurde dann von einem Guide, der selber über viele Jahre bei Airbus gearbeitet hat, an die Fertigung der verschiedenen Flugzeugtypen entlang geführt, angefangen bei der A320 Familie in verschiedenen Hallen, und danach bei der Strukturmontage und der Ausrüstung der A380 Superjumbo. Einer der Jungs schwärmte zum Ausflug „Ich bin total begeistert, dass wir von so nah in die riesigen Strukturen reinschauen können. Ich wusste nicht, dass so viele unterschiedlichen Materialien benutzt werden und dass so unglaublich viele Teile in einem Flugzeug montiert werden müssen: in jeder Ecke außerhalb der Kabine gibt es Kabel und Systeme!“

 

Die zwei Ausflugsbegleiter von klick e.V., Sabine Hirschfeld und Luc Jan Hornstra, fassen zusammen: „Wir glauben, dass es uns an diesem Nachmittag sehr gut gelungen ist, einer bunten Gruppe junger Menschen einen Einblick zu gönnen in den hochtechnologischen Airbus-Produkten  und deren Produktion hier in der Region. Wegen des warmen Wetters mussten wir alle ordentlich schwitzten, aber das war es Wert! Das ist ja Spaß.“

Die Sommerferien-Kids vom Landkreis vor dem Airbus Werk in Hamburg-Finkenwerder
Die Sommerferien-Kids vom Landkreis vor dem Airbus Werk in Hamburg-Finkenwerder

Winsener Sommer

Im Rahmen des Winsener Sommers stellte klick e.V. seit 2003 auf der Stadtbühne ein vielfältiges Kulturevent auf die Beine. Zu erleben gab es atemberaubende Artistik, berauschende Tanzkunst und mitreißende Musikbands. So zeigten u.a. Maik Paulsen aus Winsen (Schüler der Staatlichen Artistenschule in Berlin) waghalsige Feuerjonglage, die achtjährigen Knirpse des Ballettzentrums Winsen führten den Meerjungfrauentanz auf, Bea und Nathalie entführen mit ihrem orientalischen Bauchtanz in exotische Welten und die Samba-AG des Gymnasium Winsen heizte mit flotten ChaChaCha-, Salsa- und Jazzrhythmen ein. Dazu gab es Spiele und Theaterschminken für die jüngeren Winsener.

 

Mit diesem Kulturfestival im Rahmen des Winsener Sommers hat klick e.V. nach seinen sehr erfolgreichen Auftritten bei den vergangenen Stadtfesten, wo der Verein die Veranstaltungsprogramme der Festzeltbühne und der Spielbude organisiert hat, auf seine breitgefächerten Vereinsziele und -aktivitäten aufmerksam gemacht.

Fahrt zur IGA Rostock 2003

Damit der Wunsch der Stadtdirektorin Wirklichkeit wird – nämlich möglichst viele Bürger und Vereine in die Landesgartenschau mit ein zu beziehen – starten wir am Freitag, den 3. Oktober 2003 (Tag der deutschen Einheit) zu einem Besuch der Internationalen Gartenschau nach Rostock, um uns einen Eindruck einer aufwendigen Gartenausstellung zu verschaffen. „Wir sind der Ansicht, dass die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt sich selbst ein Bild über eine Gartenschau machen müssen, damit Sie direkt erfahren, welche Cahncen und Möglichkeiten ein solches Event mit sich bringt. Die positive Grundeinstellung in der Bevölkerung muss demnach von innen kommen. Erst dann kann man sie überzeugend nach außen kommunizieren“ erklärt der Vorsitzende von klick e.V. Matthias Schrenk die Hintergründe dieser Veranstaltung.